Besuch im (Wochen-)Bett

…heisst Wochen B E T T … und ich habe es erst auch nicht soooo wörtlich genommen. Wir haben schon viel gekuschelt und der Rest des Tages ging mit Stillen, selber etwas essen und schlafen um. Aber eben auch mit Besuch. Schön war ein Besuch von Freundinnen, die auch Kind mitbrachten UND KUCHEN ! So brauchte ich dann wirklich nur zuhause sein. Der Besuch bei den Eltern aber war dann schon anstrengender als gedacht. Insgesamt ist es einfach anstrengender für mich. Ich fühle mich recht gut, aber es ist immer noch nicht einmal 3 Wochen her, dass ich Miniherz auf die Welt gebracht habe. Und nun nehme ich das Wochenbett ernster (jahaaaa…wohl auch v.a. wg. des Milchstau´s). Morgen bekomme ich zwar Besuch, aber ich habe schon gesagt, dass ich vorher erst einmal Mittagsschlaf benötige (sonst wäre die liebe Freundin sicher von morgens bis abends gekommen, da sie es auch einfach nicht besser wüsste.). Gestern war auch Besuch mein Bruder da, dieser ist aber einfach dann da, nimmt sich selbst was zu trinken, auf seinem Arm ist die Kleine ruhig, er hat mir Schoki mitgebracht,… er darf gerne noch öfter kommen… 🙂 

Ansonsten habe ich aber vielen gesagt/geschrieben, dass ich mich wirklich sehr über ihren Besuch freuen würde, aber nicht in den nächsten Tagen/Wochen, sie sollen mir bitte noch ein bisschen Zeit lassen. 

Wie habt ihr es mit Besuch während der Wochenbett-Zeit gehandhabt?? Freu mich auf eure Berichte! 

Liebe Grüße und einen erholsamen Abend wünsche ich euch! Miniherz-Mami